Mittelschule Ehrenfriedersdorf

Inhaltssuche:

Archiv: Schuljahr 2011/ 12


2012-07-21

Wir wünschen allen erholsame Sommerferien!

Bild "sonnestrand.gif"Hier zehn heiße Tipps für entspannte Sommerferien:

Schule hat Pause! Wer vom ersten Ferientag an die Schule vergisst, muss kein schlechtes Gewissen haben. Er hat sich vielmehr die Fähigkeit erhalten, abschalten zu können.

Ferien: Zeiten "schöpferischer Faulheit"! Nur wer seine "Seele baumeln" lassen kann, fördert auch Phantasie und Kreativität und findet wieder Lust am Lernen bzw. Lehren.

Stressentlastung heißt die Devise! Schulstress sollte nicht durch Freizeitstress ersetzt, Urlaub darf nicht zur Belastung in anderer Form werden.

Endlich wieder einmal etwas mit den Händen tun! In den Ferien sollte man Dinge tun, die ansonsten zu kurz kommen und die ein schöpferischer Ausgleich für den Schulalltag sind (Basteln, Handwerken, Sport, Literatur, Spiele...).

Heute schon einen Freund/ eine Freundin gesprochen? Ferien sollten dem Auffrischen persönlicher Kontakte dienen: Zeit für Gespräche mit Freunden und Bekannten, gemeinsames Essen, Feste ...

Mehr Zeit für sich selbst nehmen! Ferienzeit ist Zeit, um Entscheidungen und Vorhaben zu durchdenken und Probleme anzugehen, die liegen geblieben sind. Das schafft einen klaren Kopf für die Schulzeit.

Keine hemmungslosen "Medienorgien"! Ferien sollten nicht vor dem Fernseher oder sonstigen Bildschirmen verbracht werden. Wer selbst aktiv ist, braucht keine mediale Berieselung.

Ferienzeit ist keine Zeit zum "Pauken"! Wer unbedingt etwas für die Schule tun muss, sollte sich das in kleine "Zeitpakete" aufteilen, aber das notwendige Arbeiten auf keinen Fall vor sich herschieben.

Gesünder leben! Ferien sollten auch der Besinnung auf eine gesunde Lebensführung dienen. Es gilt: Weniger Genussmittel, mehr Bewegung, mehr geistiger Ausgleich!

Ferien ohne Reue! Wer seine Ferienzeit sinnvoll genutzt hat, der hat am Ende nicht das Gefühl, etwas verpasst oder seine Zeit vergeudet zu haben. Das Bauchgrimmen vor dem ersten Schultag danach fällt aus.

Quelle: http://bildungsklick.de/pm/61281/zehn-heisse-tipps-fuer-entspannte-sommerferien-schule-hat-pause/



2012-07-20

Sport- Badetag im Freizeitbad in Geyer am 19.7.

Bild "2012-07-19bad.png"







Wie plant man im erzgebirgischen Sommer 2012 einen Sporttag in der Abschlusswoche? Freibad Ehrenfriedersdorf? Oder doch lieber Eisbahn in Chemnitz? Welcher Wetterdienst kann einem das Wetter wenigstens ein kleines bisschen genau vorhersagen?

Nach einiger Überlegung hatten wir uns für eine Wanderung durch den Ehrenfriedersdorfer Wald mit anschließendem Besuch im Bad in Geyer entschieden. Und das Wetter gab uns recht. Ebenso die vielen Schüler, die sich begeistert in die Fluten stürzten aber auch ziemlich klaglos die jeweils 3,5 Kilometer Waldwanderung mit uns antraten.










2012-07-15

Entlassungs- und Abschlussfeier am 13.7. in Thum

Bild "2012entlassungsfeier.png"
Wir bedanken uns bei allen, die die Entlassungs- und Abschlussfeier zu einem schönen Ereignis gemacht haben. Unseren Schulabgängern wünschen wir erholsame Ferientage und einen guten Start ins Berufsleben.

"Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum. Leinen los!"



2012-06-27

Mündliche Abschlussprüfungen
Bild "2012-06pruefung.png"





Die Prüfungsaufgaben sind gedruckt, ein bisschen Tischdecke will einen freundlichen ersten Eindruck schaffen. Schüler sind aufgeregt, gehen nochmal die Schwerpunkte durch. Lehrer auch. Es beginnt der letzte Teil der Abschlussprüfungen. Die mündlichen. Wir wünschen
Bild "vielerfolg.gif"










2012-05-30

Beginn der Abschlussprüfungen

Bild "schlauesbuch.gif"

Gestern begannen für die Schüler der Klassen 9HS und 10 die Abschlussprüfungen: schriftliche Leistungsüberprüfungen in Englisch, Deutsch, Mathematik und einer Naturwissenschaft (außer Hauptschüler), gefolgt von einer mündlichen Prüfung in Englisch und ein oder zwei weiteren mündlichen Prüfungen. Wir wünschen
Bild "vielerfolg.gif"



2012-05-25

"Letzter Schultag"

Bild "2012-05-25letzterschultag.png"
Schüler verabschieden sich abends mit dem Hinweis, man solle es ja nicht verschlafen. Früh, schon gegen 4 Uhr, wird auf Facebook gepostet "Noch zwei Stunden..." Fast alle Schüler stehen ab sechs Uhr früh vor der Schule und wollen eingelassen werden.

Wo gibt es denn sowas?

Ein Traum??

Nein, man nennt es "letzter Schultag": Alle Abschlussschüler der Klassen 9HS und 10 haben offiziell an diesem Tag ihren letzten gemeinsamen Schultag bevor die Prüfungsphase beginnt. Ein letztes Mal heißt es nun wirklich gemeinsam "die Schulbank drücken", im Klassenzimmer in der gewohnten Bankreihe sitzen, die über viele Jahre vertrauten und sicher auch lieb gewonnenen Menschen um sich herum sehen, über ihre mehr oder wenig gelungenen Scherze schmunzeln, sich über nicht ganz so clevere Zwischenfragen aufregen, gemeinsam mit dem Lehrer da vorn die Unterrichtsstunde verbringen. Für die Schüler hat der Tag etwas von "Endlich haben wir es geschafft!". Die Lehrer lassen ihnen die Freude mit dem Gedanken an kommende Prüfungen...

Für die Ehrenfriedersdorfer war heute wieder dieser wichtige Tag. Und er ist gelungen! Natürlich wurde anfangs ordentlich Radau gemacht, das gehört heute irgendwie dazu. Jüngere Mitschüler mussten sich ihren Weg durch ausgelassen jubelnde, "geschackvoll herausgeputzte" und mit Abschluss- T- Shirt versehene 10er und 9er bahnen und haben wohl heimlich schon einmal gerechnet, wann es für sie so weit sein wird. Nach einer kurzen Zusammenkunft im Klassenverband (Hinweise zur Prüfung sind nun mal wichtig!) wurden die Abschlussschüler zum gemeinsamen Frühstück auf den Schulhof geladen: Vielen Dank an die WTH- Lehrerinnen mit ihren 9ern- Grillwurst am Morgen schmeckt!

Zur dritten Unterrichtsstunde hieß es dann für alle Mittelschüler "Raus auf den Schulhof- Schüler gegen Lehrer!". Das Thema "Fußball- EM" wurde in kleinen Spielchen umgesetzt: Erwärmung durch Bobbycar- Fahren, Elfmeterschießen, Fußballausrüstung anziehen, Fußball- Tennis... Dem Chronisten wurde berichtet, die Lehrer hätten einen hervorragenden zweiten Platz belegt, Glückwunsch an alle Beteiligten.

Ein Lob geht noch an die Abschlussschüler. Sie haben ihren Tag mit Humor, Lebensfreude und gutem Organisieren für alle zu einem Erlebnis gemacht und auch das Aufräumen hinterher klappte problemlos. Nun sieht die Schule wieder ordentlich aus und wartet...

Worauf?

Auf die Abschlussschüler zur ersten Prüfung am Dienstag!
Bild "2012-05-25letzterschultag.jpg"



2012-05-25

Bild "pfingsten.gif"



2012-05-20

Abschlussfahrt der 10er an den Gardasee, 23.- 27.4.2012

Bild "2012-04-27gardasee.png"
Alles begann an einem Montagmorgen. Es war dreiviertel 6 als endlich alle Schüler im Bus ihren Platz gefunden hatten und ihren Eltern eine scheinheilige Traurigkeit zum Abschied entgegenbrachten. Im Grunde waren alle froh, eine Woche im Kreise ihrer Schulfreunde zu verbringen und noch einmal Kraft zu tanken für bevorstehende Prüfungszeiten. Nach zehn Stunden Fahrt glaubten wir, Pandora erreicht zu haben: Österreich versetzte uns mit seiner wunderbaren Alpenlandschaft und Natur in Faszination und Staunen. Doch die Fahrt war noch nicht zu Ende.

Nach zwei weiteren Stunden erreichten wir Moniga del Garda im wunderschönen aber leider noch regenverhangenen Italien. Nach einer halben Stunde quälenden Suchens und schöner Rundfahrt zugleich fanden wir einen für unseren Bus zugänglichen Weg und somit auch unser Hotel für die nächsten 5 Tage: die Villa Ferretti (http://www.villaferretti.135.it/). Selbst durch die engsten Gassen steuerte uns unser Busfahrer Peter sicher hindurch! Wir waren froh, nun endlich da zu sein und bezogen unsere Zimmer.

Obwohl für die kommenden Tage Regen vorausgesagt war, wurden wir mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen geweckt. Unser erstes Ziel hieß „Verona“. Während der Busfahrt regnete es plötzlich in Strömen aber wir hatten zum Glück die falsche Richtung gewählt und konnten so dem Unwetter entfliehen. Verona erwartete uns mit Sonnenschein! Romeo und Julia (ver)führten uns in eine längst vergangene Zeit. Natürlich versuchten sofort alle, ihr Liebesglück mit einem Griff an Julias Brust (die Statue unter dem Balkon!) zu verlängern oder neu aufzufrischen. Die Arena ließ uns etwas von der Zeit des Römischen Reiches erahnen und die umherlaufenden römischen Soldaten waren ein beliebtes Foto- Motiv.

Am zweiten Tag besuchten wir das traumhafte, aufregende Gardaland mit all seinen Attraktionen. Unser Tag wurde von Sonnenschein, sommerlicher Hitze und netten Italienern versüßt. Jede noch so verrückte Achterbahn wurde natürlich ausprobiert!

Riva del Garda, Limone und Malcesine waren unsere letzte Etappe am Donnerstag. Nach einer Busfahrt nach Riva stiegen wir ins Schnellboot um. Wir erlebten in diesen drei Tagen einen Mix aus Kultur, Action und Natur. Selbst die all- abendlichen Nachtwanderungen unter Führung unseres (Geografie-) Klassenlehrers, Herrn Hofmann, gestalteten sich höchst amüsant. Doch eine Frage blieb am Ende noch offen: „Gibt es auch Oliventorten?“…



2012-05-14

Our Trip To Hastings: Die Klassen 8 in England

On 21st April we started to Britain at 11 pm. First we arrived in Calais and then we went by ferry to Dover. We went by bus to Rye and visited the church and the old town. Bild "2012-04-23London.png"Then we went to Hastings. The host family fetched us from a bus stop in Hastings. Then we ate dinner and went outside until 9.30 pm. We were very tired, because it was a long day.

1st Day - Brighton

We started at 8.30 am. We went 1 hour to the White Cliffs. Then we walked along the beach and collected stones. Next we visited the Royal Pavilion. In that Pavilion King George lived. It looked like a Chinese Palace. The Pavilion was the “Holiday House” of King George. This Royal Pavilion was very, very big and interesting. We had an audio- guided tour. Then we walked to a big shopping centre. This was our free time. It was very nice. But the weather was rainy again. This was bad. In Hastings we went to the host family and ate dinner. Later we went outside. Many people walked to the casino.

2nd Day - Canterbury

In Canterbury we visited the old town. After the tour we went to the Canterbury Tales. This museum shows the story of a trip of pilgrims in the middle ages. We saw a private school named King School. It costs 37.000 pounds a year. The pupils look like Harry Potter. Pupils with purple coats can go over the grass, because they are very good at school. The parents have to register their kids before they are born. There are very old houses and the Canterbury Cathedral. In one street Orlando Bloom was born.

3rd Day - London

Bild "2012-04-23Hastings.png"We started in Hastings at 8 o’clock. We went 4 hours to London. Then we went to Madame Tussaud´s. We went by underground to Tower Hill. Then we walked along Tower Bridge. Next we went by underground to the London Eye. We had a tour with the London Eye. After it we walked along Westminster Bridge to Big Ben and the Houses of Parliament. Later we went to Trafalgar Square and had a short stop. Our last stop was Covent Garden. Many pupils went shopping. Then we went by underground to our bus, and went 3 hours back to Hastings. London is a very interesting city.

Last Day - Hastings

At 8.30 am our host family brought us and our luggage to the bus. Then they drove us to the meeting point. Then we visited the lifeboat station. After about one hour we visited the fishing- area and then the old town. We saw the “Cheese House” and then we walked to the Smuggler’s Caves. It was very interesting. The last in Hastings was a very cool shopping tour in the town, and we had a last English meal “Fish and Chips”. At 6 o’clock we started back to Germany. We went to Dover and went across the English Channel. It was a very nice week in Great Britain.

Written by Susann and class 8b



2012-05-10

Goede dag en welkom: Die Klassen 9 in Deventer

Bild "2012-04-27holland.png"
Nach quälenden 4 Monaten durften wir am 22. April 2012 nun endlich unsere lang ersehnte Reise in das Land der Tulpen, die Niederlande, antreten. Den ersten Abend, wir sind gegen 18 Uhr angekommen, haben wir bei unseren Gastfamilien verbracht. Für viele von uns Schülern war es eine neue Erfahrung und wir mussten uns einleben. Abends haben sich einige an der Ijssel (Fluss in den Niederlanden) zusammen gefunden und über die ersten Stunden gesprochen. Das Treffen hat man als Chance genutzt, mit den Austauschschülern wieder warm zu werden, da man sich eine Ewigkeit nicht mehr gesehen hatte.

Der nächste Tag kam und Frau Freigang (Deutschlehrerin an der Schule) zeigte uns die Einrichtung des Etty Hillecum Lyceum und „lernte“ uns ein paar niederländische Sätze für den Alltag. Später am Tag haben wir durch eine Stadtrallye Deventer näher kennengelernt und sind mit „unseren“ Fahrrädern -welche viele Menschen in Holland nutzen um von A nach B zu kommen- zum Bowlingcenter gefahren und verbrachten dort einen entspannten Abschluss des Tages.

Durch das graue Wetter am Dienstag konnten wir den Abstecher an die Nordsee nicht richtig genießen, was aber durch unseren Körper, welchen wir im Museum „Corpus“ besichtigten, wieder wett gemacht wurde. Den restlichen Tag verbrachten wir in Den Haag und hatten verschiedene Möglichkeiten, ihn zu verbringen, von Essen gehen bis zu einer „kurzen“ Shoppingtour.

„Komm, wir fahren nach Amsterdam“ hieß unser nächstes großes Ziel. Die Besichtigung des Anne Frank- Hauses war die Beendigung des am Montag angefangenen Projekts über das Mädchen, was sich in diesem Haus über Jahre verstecken musste. Amsterdam war für die nächsten knapp 4 Stunden unser Einkaufsparadies und das mitgebrachte Geld aus Deutschland gehört jetzt verschiedensten Geschäften der Hauptstadt.

Donnerstag kam schnell und damit auch der letzte volle Tag in Deventer. Wir fuhren in den Freizeitpark Slagharen und wurden dort wieder zu kleinen Kindern, die aufgeregt vor einer Attraktion warteten, um diese zu fahren. Ein spaßiger Abschluss dieses Austauschs war das Lasergame am Abend. Jeder hatte Spaß und wir „laserten“ alle kräftig.  Am nächsten Morgen hieß es dann Abschied nehmen, aber wir werden mit allen in Verbindung bleiben über Facebook und andere soziale Netzwerken.

Fazit dieser Woche: Auch wenn die Nerven manchmal blank lagen, war es eine sehr tolle und erfahrungsreiche Woche in Holland, die viele sicherlich wiederholen würden, wenn man die Möglichkeit bekäme.

Also, für alle zukünftigen Neuner, die diese Reise noch vor sich haben: Sagt „JA“ zu diesem Erlebnis!




2012-04-29

Logowettbewerb: 675 Jahre Ehrenfriedersdorf

21.04.2012, Samstag, nachmittags halb vier, in der Schule herrscht Hochbetrieb. Zum Wochenende???

… Ja. In der Cafeteria treffen sich ehemalige Lehrer und Schüler und bestaunen die sanierte Schule, trinken Kaffee und kommen miteinander ins Gespräch. Aber auch jetzige Schüler zieht es um diese Zeit gemeinsam mit Eltern oder Freunden in die Einrichtung.  … Man findet sich im Zimmer 8 ein, schnell füllt sich der Raum…

Was war los?

Zu Beginn des Schuljahres wurde an der Schule ein Wettbewerb ausgeschrieben.  Da im Jahr 2014 die Stadt Ehrenfriedersdorf 675 Jahre alt wird, muss ein Logo her. 127 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich. Und an besagtem Wochenende wurden die Sieger gekürt. Zwölf Entwürfe hat  die Jury aus allen Arbeiten gewählt und die Schüler zur Preisverleihung eingeladen. Als Sieger ging Franz Schubert aus der 10b hervor. Sein Entwurf wird in nächster Zeit auf dem Briefkopf der Stadt Ehrenfriedersdorf zu sehen sein. Paulus Schubert erhielt  einen Sonderpreis. Seine Arbeit wird als Vorlage für ein Werbebanner genutzt. Alle Schüler wurden mit einer kleinen Anerkennung belohnt, die Preisträger erhielten eine Geldprämie.

Wir danken allen Schülern für ihre Entwürfe und deren kreative Umsetzung.

Bild "logouebersicht.jpg"
Die prämierten Logos


Bild "Sieger.jpg"Bild "pauschu.jpg"
Sieger und Sonderpreis

Bilddatei "" in der Kategorie "" nicht vorhandenBild "Sonderpreis.jpg"
Siegerlogo und Sonderpreis- Logo

Bild "Ehrung.jpg"
Die geehrten Schüler nebst Bürgermeister und Schulleiter



2012-04-21

Theatertage in Annaberg

Bild "2012-04-20theatertage-urkunde.png"










"Teilnahmeurkunde für die Mittelschule "Schule des Friedens" in Ehrenfriedersdorf für die schöne Idee des Versetzens des Stückes in die Gegenwart und die lockere, humorvolle Umsetzung."

Danke an unsere "Theaterleute".

(In den Lokalseiten der "Freien Presse" gibt es einen Bericht darüber.)












2012-04-21

Reisefieber

Bild "reisefieber2.png"
Während sich viele Schüler der 8. Klasse in Richtung England aufmachen, fahren Schüler der 9. nach Holland und die 10er zu ihrer Abschlussfahrt an den Gardasee. Aber auch für die dableibenden 9er ist mit drei Wandertagen eine interessante kommende Woche geplant.

Wir wünschen allen eine gute Reise, interessante Eindrücke und eine gesunde Heimkehr!







2012-04-19

Schultheatertage

Bild "2012-04-20schultheatertage1.png"Bild "2012-04-20schultheatertage2.png"

Wir wünschen unseren Teilnehmern "Viel Erfolg"!



2012-04-18

Nachtrag: Unsere Projektwoche bei EnviaM im März

Bild "2012-03enviam.png"
25 Schüler der Klassenstufe 8 hatten die Möglichkeit bei EnviaM eine Projektwoche durchzuführen.

Montag: Nach einer herzlichen Begrüßung durch unseren Betreuer Herrn Stopp konnten wir unseren Visionen im Jahr 2030 freien Lauf lassen.

Dienstag: Unsere Exkursion ins Wasserkraftwerk Mittweida verschaffte uns einen Einblick in die Stromerzeugung durch Wasserkraft. Wir standen im wahrsten Sinne des Wortes unter Strom, als in einer Vorführung Blitze erzeugt wurden. Am Nachmittag halfen uns die Azubis beim Löten einer solarbetriebenen LED- Anlage.

Mittwoch: Wir lernten die Arbeit mit Themenkarten kennen und anschließend präsentierten wir. Am Nachmittag stiegen wir in unser Planspiel ein. Unsere Aufgabe: 4 Firmen entwickeln ein innovatives Produkt zur  Erzeugung von Strom aus regenativen Energien. Eine Umweltorganisation bewertete diese.

Donnerstag: Wir arbeiteten an unserer Idee am Modell und an unserer Präsentation.

Freitag: Wir präsentierten erfolgreich unser Produkt vor "hohen" Gästen: unserer Schulleitung Herrn Eisenreich und Frau Ihle, dem Bürgermeister Herrn Uhlig, Vertretern von EnviaM und Eltern.

Toll gefiel uns unsere kostenlose Versorgung mit Getränken und Mittagessen in mehreren Gängen. Insgesamt war es eine sehr schöne Woche für uns, wir würden sie gerne wiederholen.

Wir danken dem EnviaM Team.

(Bericht: Susann G. und Joana S.)



2012-04-17

Nachtrag: Theatertage im März

Bild "2012theatertage1.jpg"
Geschafft…

Ende Februar erhielt der Neigungskurs „Theater“  unserer Mittelschule die Nachricht, dass wir uns für die 14. Chemnitzer Schultheaterwoche Bild "2012theatertage2.png"mit dem Stück „Die zertanzten Schuhe“ nominiert hatten. Die Freude war groß, da wir uns unter 26 Bewerbern der Region Chemnitz durchsetzen konnten. Die Zusage veranlasste uns, noch einmal so richtig für den  Auftritt am 29.03.2012 „Gas zu geben“. Intensive und manchmal nervenaufreibende Proben folgten. Aber wie das im wirklichen Leben so ist: Ohne Fleiß kein Preis. Dennoch, es hatte sich gelohnt: Was gibt es für einen Schauspieler Schöneres als lang anhaltender Beifall  und lobende Worte. Während der Theatertage erlebten wir außerdem originelle und emotional berührende Schüleraufführungen. Weiterhin konnten wir uns unter der Leitung von echten Profis in verschiedenen Workshops ausprobieren. Und wer kann schon von sich behaupten, so wie unser Sebastian Wetzel aus der 10.Klasse, auf der großen Bühne im Chemnitzer Opernhaus den Papageno aus der „Zauberflöte“ gesungen zu haben? Nach der Präsentation einiger Workshop- Ergebnisse erhielten alle teilnehmenden Schulen die begehrte Teilnehmerurkunde.
Bild "2012theatertage3.png"
Cecilia Weingardt, ebenfalls ein langjähriges Mitglied unserer Theatergruppe resümierte Folgendes: „Nach einigen Startschwierigkeiten verlief die Theaterwoche in Chemnitz erlebnisreich und wird ein unvergesslicher Höhepunkt meiner Theaterzeit an der Schule bleiben.“

Auch wenn es keinen „Oscar“ gab, abschließend wollen wir uns als Leiterinnen der Schauspielgruppe zunächst bei allen mitwirkenden Schülern für ihre engagierte Arbeit bedanken; Dank auch an einige Eltern, welche durch uneigennützige Schülertransporte die Teilnahme überhaupt ermöglichten. Außerdem muss an dieser Stelle auch gesagt werden, dass die unkomplizierte Unterstützung durch unsere Schulleitung erst die Basis für die Organisation solcher besonderen Unterrichtsformen schafft. Und schließlich geht es auch nicht ohne das nötige Kleingeld: Ein herzlicher Dank geht an den Schulverein der Stadt, die Bäckerei „Nönnig“ sowie den Schreibwarenhandel „Franzl“.

H. Rietschel, K. Finke



2012-04-16

Internetsicherheit: Betrüger unterwegs!

Die Fachschaft Informatik an unserer Schule macht auf einen aktuellen Fall aufmerksam, bitte teilen Sie dies auch Bekannten mit.

Bild "paypalbetrug1.jpg"

Es beginnt mit einer alarmierend klingenden Email. Nur beim genauen Hinsehen erkennt man, dass der Link nicht zu paypal.de führt, sondern zu einer Adresse in Polen!

Bild "paypalbetrug2.jpg"

Klickt man auf diesen Link, gelangt man auf eine sogenannte Phishing- Seite ("Passwort fischen"): Die Seite sieht täuschend echt aus, gibt man aber die Paypal- Zugangsdaten ein, haben die Betrüger (siehe falsche Internetadresse) das, was sie wollen: Kontodaten zum Leer- Räumen Ihrer Ersparnisse.

Bitte bleiben Sie vorsichtig!



2012-04-15

Willkommen zurück!

Bild "bwoche.jpg"

Wir beginnen mit einer B- Woche.



2012-04-06
Bild "frohstern.gif"


2012-04-05

2. Dialogtag

Bild "dialogtag.gif"


Vielen Dank für die zahlreichen Besuche und interessanten Gespräche zum gestrigen Dialogtag.






2012-03-30

Vorinformation: 2. Dialogtag

Bild "dialogtag.gif"


Am Mittwoch, dem 04. April 16 bis 18 Uhr, findet unser zweiter Dialogtag statt. Werte Eltern, bitte beachten Sie den Brief, den Ihr Kind in diesen Tagen mit nach Hause bringt.






2012-03-29

Wer schaffte den weitesten Kängurusprung?

Bild "2012kaenguru.png"


Bitte aufs Bild klicken zum Download der Lösungen des diesjährigen Wettbewerbs.












2012-03-27

Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen

Bild "schlauesbuch.gif"

Am heutigen Tag beginnt für unsere 10er und 9er (HS) mit den auf die Abschlussprüfung vorbereitenden großen Klassenarbeiten die heiße Phase der Prüfungsvorbereitung. Wir wünschen
Bild "vielerfolg.gif"



2012-03-20

Kinder- und Jugendspiele des Erzgebirgskreises

Bild "2012-03-16sport2.png"
Bild "2012-03-16sport.png"



Mit einer Ausbeute von 10 Medaillen kann man unsere Teilnahme an den Kinder- und Jugendspielen der Hallen- Leichtathletik am vergangenen Freitag in der Silberlandhalle Annaberg-Buchholz durchaus als sehr erfolgreich bezeichnen. Herzlichen Glückwunsch und Danke an alle Teilnehmer!











2012-03-15

Landesausscheid im Informatikwettbewerb

Bild "2012-03-15iw.png"
- "Sie sind begeistert vom selbstständigen Einparken von Autos. Entwickeln Sie mit einer geeigneten Anwendung ein Programm, das das Einparken als Simulation übernimmt."

- "In der Tabelle der Datenbank treten Redundanzen auf. Finden Sie diese heraus und optimieren Sie die Tabelle."

- "Entwerfen Sie das Logo einer Fluggesellschaft..."

- "Fertigen Sie von der Ansicht des Dateimanagers einen Screenshot an, der die vorgeschlagene Ordnerstruktur erkennen lässt."


Nicken Sie anerkennend? Heben Sie staunend die Augenbrauen? Sie haben soeben ein paar kleine Beispiele aus Aufgaben gelesen, die Schüler im Rahmen der zweiten Stufe des Sächsischen Informatikwettbewerbs theoretisch und praktisch lösen mussten. 21 Schüler, die besten ihrer jeweiligen Schule Jöhstadt, Buchholz, Lengefeld, Marienberg, Sehmatal und Ehrenfriedersdorf, trafen sich dazu heute in der Trebra- Mittelschule Marienberg.

Unsere drei Teilnehmer haben hervorragend abgeschnitten: Ayleen, Kl. 8 wurde Dritte, Ralf (Kl. 9) und Franz (Kl. 10) konnten den zweiten Platz belegen. Ralf sogar mit einem hauchdünnen Rückstand von gerademal einem halben Punkt. Dazu unsere herzlichsten Glückwünsche! Die Preise (Speichersticks und DVD- Rohlinge) sind Euch sicher wichtig aber Eure Kenntnisse, die Ihr nachweisen konntet sind vielleicht einmal lebensrichtungweisend!



2012-03-14

Herzlichen Glückwunsch

Bild "2012-03erzstark.png"



2012-03-09

Herzlichen Glückwunsch

Bild "2012-03englischurkunde.png"



2012-03-08

Mitteldeutscher Meister

Bild "2012-03yannic.png"
In den Winterferien nahm Yannic, Klasse 5, am 10. Mitteldeutschen Schülerhallensportfest in Leipzig teil. Er wurde mitteldeutscher Meister seiner Altersklasse im 60 m- Sprint. Herzlichen Glückwunsch!



2012-03-05

Unsere Börsengurus

Bild "2012-02-planspiel.jpg"

Herzlichen Glückwunsch unseren Teilnehmern beim "Planspiel Börse" der Sparkasse!



2012-03-05

Wer schafft in diesem Jahr den weitesten Kängurusprung?

Bild "2012kaenguru.png"


Am 15.03.2012 ist es soweit. Das Känguru startet in eine neue Runde.












2012-02-25

Start ins zweite Halbjahr

Bild "awoche.jpg"

Willkommen zum zweiten Schulhalbjahr. Wir beginnen mit einer A- Woche.



2012-02-10

Bild "winterferien.gif"



2012-02-03

Bild "2012-01-2728galerie.jpg"
Einige Bilder von der Gedenkfeier für die Opfer des Faschismus und von unserem Tag der Offenen Tür sind in der Galerie.



2012-01-28

Vielen Dank für Ihren/ Euren Besuch!

Bild "tatue.gif"



2012-01-24

Einladung zum Tag der Offenen Tür am 28.01.



(Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken, PopUps müssen zugelassen sein.)

Im Vorfeld des „Tag der offenen Tür“ wurde auch unsere Schule von der Freien Presse befragt. Datei "" in der Kategorie "" nicht vorhanden unsere Antworten zu den vielfältigen Fragen.
(Nachzulesen in der FP vom 20.01.2012)




2012-01-20

Wer schafft in diesem Jahr den weitesten Kängurusprung?

Bild "2012kaenguru.png"


Am 15.03.2012 ist es wieder soweit. Das Känguru startet in eine neue Runde. Schüler, die sich wieder beteiligen möchten, melden sich bitte bei ihrem Mathelehrer. Denkt an die 2 € Startgebühr, dafür gibt es dann auch wieder ein kleines Geschenk.

Die genauen Zeiten für den Wettkampf erfahrt ihr Anfang März.







2012-01-18

Sächsischer Informatikwettbewerb

Bild "2011-12-20infowettbewerb.png"


Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern der ersten Stufe des Informatikwettbewerbs und vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben.

Klassenstufe  8: Ayleen
Klassenstufe  9: Ralf
Klassenstufe 10: Franz






2012-01-18

Sie haben unsere Schule gut vertreten

Bild "2012-01geo.jpg"




Bei der Geoolympiade belegte Julian einen 7. Platz (von 15 Teilnehmern) und Raphael kam auf Platz 10. Beide haben unsere Schule also würdig vertreten, herzlichen Glückwunsch. Vielleicht gelingt  ja Raphael in 3 Jahren noch einmal der Sprung bis nach Dresden.











2012-01-09

Sachsenmeister gesucht: Finale der Sächsischen Geographie- Olympiade für Mittelschüler
Für die besten Mittelschüler Sachsens im Fach Geographie findet am 12. Januar 2012 in Dresden das Finale der 6. Sächsischen Geographie-Olympiade statt. Vier Mädchen und 26 Jungen werden dann um den Titel des Sachsenmeisters kämpfen. Für die besten Sechs gibt es attraktive Preise zu gewinnen, z. B. GPS- Geräte, Rucksäcke, Globen, Schreibsets und Gutscheine. In diesem Jahr haben insgesamt 240 Mittelschulen mit über 13.000 Schülern der Klassen 7 und 10 an der 1. Stufe des Wettbewerbes teilgenommen. Die jeweiligen Schulsieger qualifizierten sich dann für die 2. Stufe. Im November/ Dezember 2011 folgte die 3. Stufe in den Regionalstellen der Sächsischen Bildungsagentur. Die jeweils drei besten Schüler aus den fünf Regionalstellen treten nun in Dresden zur 4. Stufe um den Titel "Sachsenmeister" an.

Die Aufgaben für den Wettbewerb erstellen die Fachberater Geographie der Mittelschulen Sachsens. Dabei werden von den Schülern beider Klassenstufen komplexes geographisches Wissen, topographische Kenntnisse und geographisches Allgemeinwissen gefordert. Viele Fachlehrer in Sachsen unterstützen die Geographie- Olympiade mit großem Engagement, zum Beispiel in Geographie- Arbeitsgemeinschaften, bei Korrekturen oder mit zahlreichen Ideen.

Aus unserer Schule fahren Raphael (7b) und Julian (10b) am Donnerstag zum Endausscheid der 6. Sächsischen Geographie- Olympiade nach Dresden. Sie gehören jetzt schon zu den besten Mittelschülern Sachsens in ihrer Altersstufe.

Am Donnerstag ist also noch einmal Daumendrücken angesagt.


Bild "2012-01matheurkunde.jpg"

2012-01-09

Nachtrag: Mathe- Adventsspiel
Bild "2011-12mathekalender.png"
Es war dieses Plakat links, das Frau Pietsch veranlasste, die Schüler der Klasse 7a zum Adventsspiel aufzurufen. 13 Schüler folgten dieser Einladung und vielen machte es Spass jeden Tag die richtige Lösung zu finden.

Vielleicht machen ja im Jahr 2012 auch die anderen Klassen unserer Schule mit. Jetzt warten wir gespannt auf die Ermittlung der Gewinner.















2011-12-30

Nachtrag: Spendenaktion "Kekse für die Welt"

Bild "kekse1.png"
Für viele ist das Weihnachtsfest das schönste Fest im Jahr:

Überall duftet es, helle Lichter in den Fenstern trotzen der dunklen Jahreszeit, Freude auf Besinnlichkeit und  gemütliches Zusammensein in der Familie oder mit Freunden macht sich breit- all die Heimlichkeiten und Überraschungen lassen schnell den Vorweihnachtsstress vergessen. Aber manchmal, da passiert es, dann gibt es auch schon vor Weihnachten Überraschungen- so wie in diesem Jahr an unserer Schule.

Sebastian Baldauf aus der 10. Klasse sprach uns WTH- Lehrer, von Amts wegen verantwortlich fürs Kochen und Backen, an, ob wir uns an  einer Spendenaktion der Drebacher ev. Kirche beteiligen möchten. Mit kurzen Worten erklärte er uns sein Anliegen: Im Rahmen des Projektes „Komm, bau ein Haus“ soll für einen Kindergarten im afrikanischen Tansania Geld gesammelt werden, um dieses aus dem Jahr 1923 stammende Gebäude zu sanieren. Und „Geld sammeln“ bedeutete für Sebastian nicht, einfach mit der Spendendose umherzulaufen. Die Idee war folgende: In der Schule gebackene Weihnachtsplätzchen werden am 24.12. in der Drebacher Kirchgemeinde verkauft und der Erlös gespendet.

Glauben hin oder her, da gab es für uns Lehrer kein Überlegen. Das war ein konkretes Anliegen mit einem festen Ziel. Aber mit „wir“ waren ja vor allem unsere Schüler gemeint. Da Spenden Herzenssache ist, …und das sollte auch an unserer Schule so bleiben, mussten die Schüler dazu befragt werden, anonym und ohne Zwang. Wir, die Lehrer, waren neugierig, wie viele Schüler sich an dieser Adventsaktion beteiligen würden …? Und da war sie, die Überraschung: 99% der Schüler fanden die Idee gut und wollten die Spendenaktion durch ihre Weihnachtsbäckerei unterstützen. So gesagt und mit Freude getan: Am 8.12. und 14.12.2011 mühten sich unsere 8- Klässler und kreierten leckeres Backwerk nach ihren eigenen Hausrezepten.

Vielen Dank für diese vorfristige Weihnachtsüberraschung. Da sage doch noch mal einer, die heutige Jugend wäre…

KF

Bild "kekse2.png"



2011-12-30

Nachtrag: Volleyballturnier

Mitte Dezember nahm der Neigungskurs "Volleyball" am Finalturnier "Jugend trainiert für Olympia" teil.



2011-12-30

Nachtrag: Schwibbogenausstellung

Anfang Dezember nahm der Neigungskurs "Dekoratives Gestalten" wieder an der Schwibbogenausstellung in Stollberg "Schwibbogenkönig" teil.



2011-12-24

Frohe Weihnacht!

Bild "2011-xmas.png"
Wir wünschen allen eine Frohe Weihnacht und geruhsame Feiertage.



2011-12-12

Die Schule im Spiegel der Presse: Freie Presse am 12.12.



(Zum Artikel bitte auf das Bild klicken, PopUps müssen zugelassen sein.)



2011-12-11Bild "2011vorlese.png"

Vorlesewettbewerb der Schule am 6.12.2011

Die Erstplatzierten des Vorlesewettbewerbs:

1. Elisabeth
2. Lara
3. Tobias und Celine
      
Sarah und Jenny gehörten ebenfalls zu den Vorlesern des Schulvergleiches.




2011-12-11

Eine Woche voller Spaß und Action

Bild "2011holland.png"
Seit nunmehr 17 Jahren veranstaltet unsere Mittelschule „Schule des Friedens“ Ehrenfriedersdorf in der 9. Klasse einen Schüleraustausch mit der niederländischen Schule „Etty Hillesum Lyceum“. Dieses Jahr durften die Klassen 9a und 9b an dieser tollen Aktion teilnehmen und vom 27.11. bis zum 02.12.2011 eine tolle Woche erleben.

Bevor wir jedoch unsere Gäste in Empfang nehmen konnten, hatten wir einige schwierige Wochen zu bewältigen. Leider haben sich nur wenige Eltern und Schüler bereit erklärt mitzumachen und einen Holländer aufzunehmen. Nachdem dieses Problem bewältigt wurde, rückte die Woche immer näher. Jetzt kamen die Aufregung und auch etwas Verwirrung auf. Ist mein Englisch gut genug? Werden wir uns verstehen? Solche und andere Fragen gingen uns durch den Kopf. Dann war der Tag endlich da, abends konnten wir unsere „Partner“ abholen.

Der erste Tag war dadurch kurz, aber man hat sich schon auf Anhieb verstanden. Am Montag besuchten wir das Bergwerk in Ehrenfriedersdorf und begutachteten die Mineralienschau. Am Geyerischen Teich konnten wir dann Steine in der Mineralienschleiferei Thonfeld schleifen. Beim Bowlen entspannten wir uns und haben auch die anderen besser kennengelernt.

Die Porzellan- Manufaktur in Meißen war am nächsten Tag der erste Stopp. Wir hatten eine kleine Führung und konnten sehen, wie dort alles hergestellt wird. Danach ging es weiter nach Dresden.  Wir besuchten den Stritzelmarkt, die Altstadt und konnten einkaufen gehen. Mittwoch sind wir Eislaufen nach Chemnitz gegangen. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir hatten eine tolle Zeit in den 2 Stunden. Danach konnten wir uns noch etwas auf dem Weihnachtsmarkt in Chemnitz austoben, bevor wir uns auf den Weg ins Planetarium nach Drebach machten.

Der vorletzte Tag war der wahrscheinlich vielseitigste aller Tage. Wir wollten mit der Seilbahn auf den Fichtelberg fahren, diese war aber nicht geöffnet. Somit fuhren wir mit dem Bus bis hoch und liefen zur Sommerrodelbahn zurück. Aber auch dieses „Geschäft“ war geschlossen, wieder Pech gehabt. Nach der Wanderung zurück, hatten wir ein Volleyballturnier. Zudem waren auch Gäste aus Tschechien da und spielten mit. Die Lehrer sind immer noch ungeschlagen, sie belegten zum wiederholten Mal den 1. Platz. Klasse 9a hat sich den 2. Platz gesichert, danach kamen die Volleyballspieler aus der Tschechischen Republik. Die 9b hat sich vor den Schülern aus Deventer den 4.Platz geholt. Nach der sportlichen Tätigkeit hat unser Neigungskurs „Kochen und Servieren“  Nudeln mit Tomatensoße und Wurst gekocht. Unsere letzte gemeinsame Aktion war der Besuch des Freizeit-bades Greifensteine. Zuhause mussten unsere Freunde schon wieder ihre Koffer packen, da es am nächsten Tag Abschied nehmen hieß.

Mittlerweile waren wir als Gruppe zusammengewachsen und (wir waren alle) sehr traurig, als unsere Gäste gehen mussten. Wir alle freuen uns sehr auf die Reise nach Holland, wo wir alle im April wiedersehen. Um uns die Zeit zu verkürzen, bleiben wir weiterhin im Kontakt und schreiben uns über soziale Netzwerke viele Nachrichten.

Nadja Schwiening, Klasse 9a

Bild "holland2011.jpg"




2011-11-30

Rumänienhilfe: Ein Dankebrief

Liebe Schülerinnen und Schüler der Schule in Ehrenfriedersdorf,

nachdem uns ein Hilferuf aus Rumänien erreichte, haben wir nicht lange gezögert und nochmals an die Hilfsbereitschaft der Einwohner von Ehrenfriedersdorf appelliert. In dem Ruf nach Hilfe wurden wir gebeten, warme Kleidung, Schuhe, Schulranzen und Schulutensilien wie Hefte, Stifte usw. für die dortigen Kinder zu beschaffen.

Die Schülerinnen Jessica und Anastasia hörten von der Aktion und meinten, es muss doch möglich sein, die Schülerinnen und Schüler mit der Bitte anzusprechen, ein Heft oder einen Stift zu spenden. Die Direktion und Lehrer waren sofort bereit, in den Klassen die Bitte vorzutragen. Siehe da, nach nur zwei Tagen wurden 12 große Kartons mit den oben genannten Sachen abgegeben. An dieser Stelle ein großes Lob an alle, die in irgendeiner Form dazu beigetragen haben. Es ist aus unserer Sicht eine große Ehre, dass man sich auf die Schülerinnen und Schüler unserer Schule verlassen kann. Dafür ein ganz lieber Dank von den Kindern aus Rumänien.

Aber auch viele Leute brachten warme Kleidung und Schuhe für Kinder aber auch Erwachsene. Eine rührende Szene gab es, als der Schüler Gregor Neumann freudestrahlend seinen Schulranzen brachte, in die Tasche an der Seite hatte er seine Lieblingskuscheltiere gesteckt. Er wollte damit unbedingt einem Kind eine Freude bereiten.

Einer Bitte nach Schreibmaterial und Schulranzen an Inhaber der Geschäfte „Schreibwaren Franzl“, „Komma 10“ und „Fam. Ullmann“ (ehemals „Enderlein“) wurde mit großem Wohlwollen entsprochen. Über 60 Ranzen und Rucksäcke als Spende waren das Resultat. Die Fa. „Schuhhaus Barth“, Inh. Fam. Müller, gab trotz einer Spende nur 6 Wochen vorher nochmals 50 Paar Schuhe mit.

So wurde der Hänger prall gefüllt und ab ging es nach Rumänien. Schade, dass Ihr nicht die Freude der Beschenkten sehen konntet!

An dieser Stelle möchten wir allen Spendern nochmals den herzlichen Dank im Namen der Beschenkten aussprechen.



2011-11-28

Welkom in Ehrenfriedersdorf



Seit Sonntag ist es wieder so weit: Eine Woche lang haben wir unsere Schulpartner aus dem holländischen Deventer zu Gast.
Welkom! Wir wünschen Euch und uns erlebnisreiche Begegnungen und schönes Wetter.



2011-11-21

Dialogtag: Einladung

Ein guter Lehrer hat nur eine Sorge: zu lehren, wie man ohne ihn auskomme.
        (André Gide (1869-1951), frz. Schriftsteller, 1947 Nobelpreis)

Bild "dialogtag.gif"



Wir laden alle Eltern zum Dialogtag am Mittwoch, 23. November, 16- 18 Uhr, ein. Lernen Sie die Lehrer besser kennen und führen Sie Gespräche zum Leistungs- und Entwicklungsstand Ihres Kindes. Bitte achten Sie auf den Brief, den Ihr Kind vom Klassenleiter dazu erhalten hat.




2011-11-12

Die Schule im Spiegel der Presse: Freie Presse am 11.11.


(Zum Artikel bitte auf das Bild klicken, PopUps müssen zugelassen sein.)



2011-11-05

Fächerverbindender Unterricht: Ein Bericht im Wochenspiegel vom 2.11.

(Zum Artikel bitte auf das Bild klicken, PopUps müssen zugelassen sein.)



2011-11-01

Fächerverbindender Unterricht Klasse 10: Eine DDR- Schulstunde

Bild "mdrinfologo.png"
Vorgestern wurde ein Bericht über den Besuch unserer 10er im Leipziger Schulmuseum gesendet.

Bild "2011-10-30mdrinfo.png"



2011-10-19

Fächerverbindender Unterricht Klasse 6: Thema "Wald"
Bild "fvu2011wald02.png"
Im fächerverbindenden Unterricht stand für die Klassenstufe 6 das Thema "Wald" auf dem Stundenplan. Natürlich wurde dazu auch im Wald gewandert! Das Wetter war leider nicht auf unserer Seite, mit passender Kleidung aber kein Problem. Die Suche nach dem Schatz hat uns Spaß gemacht. Mit Karte und Kompass umzugehen war für die meisten Neuland, doch Tobias Zschau führte seine Jungs schnell und komplikationslos zum Ziel.



2011-10-17

Von der Diktatur zur Demokratie

Bild "2011fvu10er.jpg"

Im Rahmen des fächerverbindenden Unterrichts hat die Klassenstufe 10 auf vielfältge Art die Wendezeit 1989/ 90 behandelt. Im Kunsterziehungsunterricht wurden "Wendeplakate" gestaltet.



2011-10-16

Mathematik: Schulolympiade
Bild "2011matheolympiade.png"




Vor einiger Zeit wurde an unserer Schule die Mathematikolympiade der Klassenstufen 5 bis 7 durchgeführt. Wir bedanken uns bei allen "Mitrechnern" für die angestrengte Arbeit. Besonders gratulieren wir Josua, Sophia und Miriam zu ihren ersten Plätzen.

Ein großer Dank gilt auch Frau Pietsch für ihre Einsatzbereitschaft.





2011-10-15

Bild "herbstferien_refl.png"



2011-10-11

Fächerverbindender Unterricht

Bild "fvu2011-1.png"
Bild "fvu2011-2.png"

Themen des fächerverbindenden Unterrichts:

Klassenstufe 5: "Körper im Raum"
Klassenstufe 6: "Wald"
Klassenstufe 7: "The Dragon And The Farmer"
Klassenstufe 8: "Berufsorientierung"
Klassenstufe 9: "Facharbeit Deutsch"
Klassenstufe 10: "Von der Diktatur zur Demokratie"

2011-10-09

Fächerverbindender Unterricht

Bild "faecherverbu.png"












In der letzten Woche vor den Herbstferien findet an unserer Schule der erste Teil des Fächerverbindenden Unterrichts statt. Viel Erfolg dabei.




2011-10-07

Nachtrag -Sport-

Unsere Volleyballer und Fußballer vertraten am 2. September 2011 unsere Schule würdig bei den Turnieren in unserer Partnerstadt Podborany.

Die Volleyballer gingen als die Sieger aus ihrem Turnier hervor und die Fußballer belegten Platz 2. Unseren Gückwunsch und ein herzliches Dankeschön an alle Sportler.





2011-09-29

Wahl der Elternvertreter

Gestern fand in einer Abendveranstaltung die Wahl der Elternsprecher statt. Wir danken Frau Fleischer, Frau Matthes, Frau Wagler und Herrn Krahl für die Bereitschaft, sich für die Weiterentwicklung unserer Bildungseinrichtung an die Nahtstelle Schulbetrieb- Elternhaus zu stellen.

Herzlichen Glückwunsch und auf "Gute Zusammenarbeit"!





2011-09-20

Praktikum der Klassen 9

Seit gestern sind die Schüler unserer Klassen 9 im 14tägigen Praktikum. Wir wünschen viel Erfolg, sammelt Erfahrungen und nutzt eure Erkenntnisse für die Berufswahl.





2011-09-14

Sportfest -Leichtathletik- und Crosslauf

Ein paar kleine Fotoimpressionen vom heutigen Leichtathletik- Sportfest. Das Wetter war (wie eigentlich immer) super, die Sportler waren (auch wie immer) meist hochmotiviert. Viele zeigten, dass sie durch Anstrengung und Einsatz ihre bestmögliche Leistung erringen wollten. Weitere Erkenntnisse:

- Warmmachen muss unbedingt sein, schützt aber manchmal auch nicht vor Verletzung.
- Winken in die Zuschauer beim 100 m- Lauf verbessert die Zeit nicht.
- Das Durchführen einer Siegerehrung ohne Erstplatzierten ist am Ende weniger feierlich.
- Ein ehrlicher Crosslauf (ohne Abkürzungen) macht viel mehr Spaß.






2011-09-14

Sportfest -Leichtathletik-
Viel Erfolg beim heutigen Leichtathletik- Sportfest mit anschließendem Crosslauf!




2011-09-06

Wahl der Schülervertreter
Gestern haben unsere 13 Klassensprecher ihre Schülersprecher und Vertreter der Schulkonferenz gewählt:

Cecilia (Schülersprecherin),
Jennifer (stellv. Schülersprecherin),
Janine und Franz.

Herzlichen Glückwunsch und auf "Gute Zusammenarbeit"!




2011-08-26

Sächsischer Schulsporttag im Ehrenfriedersdorfer Freibad

Wir wünschen viel Spaß beim Baden, Schwimmen, Tauchen, Volleyball und allen anderen sportlichen Betätigungen. Es ist schon zu einer Tradition geworden: Wir suchen den originellsten Sprung vom 5 m- Turm.

Die Veranstaltung beginnt 8:30 Uhr im Freibad, Treffpunkt ist die Schule.









2011-08-19

Plan für den ersten Schultag


Wir beginnen mit einer B- Woche.



2011-08-15

Vorbereitungswoche





2011-08-06

Sommerferien